Über uns ...

 

Cantabile-Frauen fuhren mit der Bimmelbahn über die Straußenfarm Gemarkenhof Remagen.

 

Die außergewöhnliche Besucherfarm in Deutschland war in diesem Jahr das Ausflugsziel des Frauenchors Cantabile Buschhausen. Durchschnittlich 500 Tiere leben dort auf 250.000 qm. An mehreren Stationen konnte man das Bähnchen verlassen, wo man sehr interessante Informationen über diese Tiere erhielt.

Anschließend krönte ein Bummel durch die Rotweinmetropole Ahrweiler den Tag. Die riesigen Stadttore und der historische Stadtkern mit seinen kleinen und gemütlichen Gassen und wunderschönen Fachwerkhäusern bilden eine eindrucksvolle und geschichtsträchtige Atmosphäre Ahrweilers.

 

Cantabile beeindruckte mit geistlichem Konzert

 

Cantabile zeigte beim Konzert in der Katholischen Kirche St. Josef Busch-hausen wieder einmal seine große Vielfältigkeit. Die Sängerinnen, deren Repertoire aus allen Bereichen der Chormusik besteht, präsentierten gelun-gen ihr Können mit geistlichen Liedern.

Der Einzug in der Kirche mit "Laudate omnes gentes" und das anschließende "Die Himmel rühmen ..." beeindruckte das Publikum. Das folgende "Dank sei dir Herr" mit einem Solo von Marco Rode, das Duett "Maria, Mater graciae" mit Rita Schnürer und Marco Rohde sowie die Stücke "Only Time" "Over the Rainbow" und "Der Abendsegen" aus Hänsel und Grtetel von Humperdinck waren eine gelungene Mischung aus geistlichem und weltlichem Teil. Das Streichquartett "Ristretto" vervollständigte den Rahmen dieses Konzertes.

Jahresabschluss in der Flachau-Alm

 

Ein Frühstück in der Flachau-Alm organisierte der Vergnügungsausschuss in diesem Jahr.

Es war etwas anderes als die traditionellen Adventsfeiern, aber machte allen sichtlich viel Spaß.

Fröhlicher Tag beim Sängerfrühschoppen Klumpen Moriz

 

Ein herrlicher Sonnentag, gute Stimmung und ein tolles Publikum machte den Sängerfrühschoppen, der jetzt vom Team Klumpen Moritz ausrichtet wird, zum Vergnügen. Die Männerchöre Cäcilia Sterkrade, Kolpingchor Sterkrade und Männer-Quartett Sterkrade Heide stimmten den Tag ein, Cantabile vollendete den musikalischen Teil mit flotten Liedern.

Oberhausener Chor begleitet „Fußballschule“ | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/oberhausener-chor-begleitet-fussballschule


Jubel-Chor

Oberhausener Chor begleitet „Fußballschule“

Oberhausener Chor begleitet „Fußballschule“



Alle Vereinsfarben in stimmlicher Harmonie vereint: Der Buschhausener Frauenchor Cantabile geht mit Sven Pistors „Fußballschule“ auf Tournee.                                                       Foto: Tanja Pickartz


22 „Cantabile“-Stimmen singen mit Sven Pistor auf NRW-Tournee. Das Liedgut von „Zebratwist“ bis „Arminia“ ist für den Chor eine leichte Übung.

Den selbst kopierten Tourneeplan schmückt eine allerliebste Foto-Montage: Fünf Spieler springen, zur Mauer aufgereiht, dem als Freistoß geschossenen Ball entgegen. Das runde Leder sieht man nicht – aber ein Scherzkeks hat jedem der jungen Großverdiener ein schickes Handtäschchen in die Arme gelegt. „Das Bild habe ich im Internet gefunden“, sagt Rita Angenendt, bescheiden abwinkend.

Im Chor: das singen wir mit links.

Doch das Sinn-Bild trifft perfekt das Anliegen ihres Chores „Cantabile“ aus Buschhausen: Mit jeweils acht Sängerinnen begleiten sie die „Fußballschule“ des „Liga live“-Radioreporters Sven Pistor durch Nordrhein-Westfalen: vom Auftakt am Donnerstag, 29. Oktober, im Düsseldorfer Savoy bis zum Finale am 25. April 2016 in Ahaus. Lieder, die sonst aus biergeölten Männerkehlen eher gegrölt als gesungen werden, singen die geübten „Cantabile“-Stimmen dann teils mehrstimmig, jedenfalls notengetreu. Es sind lyrische Perlen wie der „Zebratwist“ zum Lobe des Meidericher SV oder „Opa Luscheskowski“ für die Rot-Weißen (nein, nicht aus Oberhausen) aus Essen: „Ob lebendig oder tot, wir lieben Rot-Weiß-Rot.“ Also, die „bemerkenswerten Frauenzimmer“, als die Sport-Journalist Pistor seine musikalische Verstärkung vorstellt, sind quicklebendig – und zum Teil sogar Fußballfans. Rita Angenendt, die Cantabile-Vorsitzende, gibt allerdings freimütig zu, dass sie „Libero“ für den Namen eines Spielers hielt („Mein Sohn ist fast vom Stuhl gefallen.“). Bei Doris Haacks ist das anders: „Wir sind Schalke-Fans, besonders die Tochter.“ In der Gelsenkirchener Arena habe sie auch schon Wildfremde mit dem richtigen Fanschal umarmt. Für Roswitha Rehbeins Familie zählt der BVB: „Jetzt sind die Kinder und Enkel im Fan-Club.“ Im Chor zählen ohnehin weder Vereinsfarben noch totales Desinteresse am Kick. Wenn das Cantabile-Oktett auftritt, verwandeln sich die Schlachtgesänge. „Das hört sich bei uns ganz anders an“, versichert Rita Angenendt – und gibt eine wohlklingende Kostprobe.

„Wir bemühen uns, das gut zu singen.“

Dafür bürgt schließlich auch der gute Name ihres vielfältig engagierten Chorleiters: Marco Rohde ist ein Unermüdlicher im Dienste des guten Tons. Als Solist stand der Tenor in „Joseph“ und „Les Misérables“ auf den großen Musical-Bühnen des Reviers. Heute leitet er insgesamt zehn Chöre, führt also pro Werktag durch zwei Proben-Einheiten. Darin seine Einsätze für die „Fußballschule“ auf Tournee mit 17 Auftritten einzupassen, erwies sich als logistische Herausforderung. Aber, so heißt es ja im berühmtesten aller Fußball-Lieder: „You’ll never walk alone“.Zwar meint Gabriele Rullang-Backhaus zum Chor-Repertoire von „Arminia ist wieder da“ bis „Wir sind Schalker“ nonchalant: „Das singen wir mit links!“ Doch eine gepflegte englische Diktion will auch erstmal eingeübt sein. Immergrüne Pop-Songs zählen durchaus zum Repertoire der 60 Cantabile-Sängerinnen: von ABBA bis zum „Earth Song“. Und Michael Jacksons Ballade stellt Anforderungen: „Da bin ich stolz auf uns Frauen“, sagt Gabriele Rullang-Backhaus.

Lampenfieber nur bis zum ersten Jubel

Lampenfieber? Da sind sich die geübten Stimmen ausnahmsweise uneins – vom entschiedenen „Nein“ bis zu „doch, ein bisschen schon“. Im Sommer war das noch anders, da war der Delegation von 20 Cantabile-Sängerinnen ein bisschen bange vor ihrem Auftritt mit Sven Pistor. Man war nach Kleve gereist und zelebrierte dort „WDR 2 für eine Stadt“, seit Jahren ein Erfolgsformat. Und alle Live-Sendungen aus den Sälen der Stadt waren ausgebucht – auch das „Klassenzimmer“ für die fußballerische Bildungs-Offensive.Wie würden das Publikum die Sängerinnen aufnehmen? „Erst waren wir skeptisch“, gesteht Rita Angenendt. Aber nur bis zum ersten tosenden Applaus. „Kleve war einfach toll“, bestätigt Doris Haacks, die Schalke-Verehrerin. 22 der 60 Cantabile-Aktiven sind nun auf der anstehenden Tournee mit Pistor und Olaf Thon oder Peter Neururer dabei. Jeweils acht im Wechsel, erklärt Rita Angenendt, „damit wir auch ins Klassenzimmer-Bühnenbild passen“.Um 18 Uhr beginnt der Soundcheck in der Scala Leverkusen oder der Rohrmeisterei Schwerte, um 20 Uhr die Kick’n’Rush-Doppelstunde. Für den Kleinbus ist gesorgt, Fan-Schals gibt’s in Fülle – sogar ein brasilianischer ist bestellt. In „Cultura“, dem Theater von Rietberg an der Ems, fasst das „Klassenzimmer“ 700 Zuschauer.Wenn die schönen Stimmen so schlaue Texte angestimmt haben wie die Paderborner Hymne „In Peru fliegt ne Kuh“ – nehmen sie dann auch was mit von der Expertise ihres Gastgebers? „Doch, wir hören zu“, bestätigt Gabriele Rullang-Backhaus. „Die Fußballshow ist total schön gemacht“, so Doris Haacks. Und Christa Feldmanns , bündiges Fazit: „Wir kommen ‘rum, ich freue mich drauf!“

 

Bildungs-Offensive
Zwei von 17 Anpfiffen

„Schluss mit gefährlichem Halbwissen“ verspricht das Kollegium von Sven Pistors „Fußballschule“: Der erste Termin seiner Bildungsoffensive, inklusive des Cantabile-Oktetts, ist für Oberhausener auch der Nächstgelegene: am Donnerstag, 29. Oktober, um 20 Uhr im Düsseldorfer Savoy Theater, Graf-Adolf-Straße 47.

Karten kosten von 21,75 bis 27 Euro.
Im neuen Jahr gastiert die musikalische „Fußballshow“ am Mittwoch, 20. Januar, 20 Uhr im ebenfalls nahen Gelsenkirchener Hans-Sachs-Haus, Ebert­straße 11.
Tickets kosten dort 24,90 Euro.
Terminübersicht und Karten gibt’s online auf eventim.de



                                                                                                                 Ralph Wilms

 Cantabile-Frauen singen Lieder aus der "Fankurve"

 

Eine Gruppe von 25 Sängerinnen mit Chorleiter Marco Rohde nahmen am großen Sommer Open Air am 20. Juni in Kleve, der WDR 2 Stadt 2015 teil. Auf Einladung von WDR 2 Liga Live Moderator Sven Pistor wurden im Rahmen seiner Sendung "Fußballschule" in der Hochschule Rhein-Waal von Cantabile extra einstudierte Fußballlieder gesungen. 500 fußballbegeisterte Fans verfolgten das Programm und spendeten einen Beifall, der die Sängerinnen total überraschte und natürlich sehr erfreute.

2014 zwanzig Jahre Cantabile

 

Einen großen Erfolg  konnten die Sängerinnen mit ihrem Chorleiter Marco Rohde im Lito-Palast Sterkrade verzeichnen.
450 Besucher die begeistert waren, erlebten ein Konzert mit einem Repertoire aus 20 Jahren Chormusik. Die beiden Moderatorinnen, die sich auch durch eine versagende Technik nicht irritieren ließen, führten launig durchs Programm.

Eigene Showeinlagen und eine erarbeitete Choreographie zeigten dem Publikum die Vielfalt des Chores. Ein besonderes Highlight war der Auftritt von Daniele Thompson (Lars Giesen) als Travestiekünstlerin.

 Cantabile-Frauen in der Burg Altena

 

Ziel des Chorausflugs war in diesem Jahr die zu den schönsten Höhenburgen Deutschlands zählende Burg Altena, die hoch über der alten Drahtzieherstadt an der Lenne thront.

Ihre internationale Bekanntheit verdankt die Burg Altena der ersten ständigen Jugendherberge der Welt, die hier 1914 eingeweiht wurde. Sie ist als Museum Weltjugendherberge noch im Originalzustand erhalten.

Die Themenführung "Frauengeschichte - Hexen, Heilige, Herrscherinnen" zeigte die Lebenssituation der Frauen dieser Zeit. Von dem Thema Hexenverbrennung nahmen die Sängerinnen dann aber Abstand. Ein schöner Tag, an dem sogar Petrus etwas gnädig war.

Hier finden Sie uns

Cantabile

Frauenchor Buschhausen 1994 e.V.

Dudelerstraße 22

46147 Oberhausen

Kontakt

Chorleiter

Marco Rohde

 

www.rohde-marco.de

cantabile-frauenchor-buschhausencantabile-frauenchor-buschhausen

Unsere Proben sind:

montags

von 19:00 - 20:30 Uhr

 

Probenlokal:

Gaststätte

"Alt-Buschhausen
Lindnerstraße 191
46149 Oberhausen

 

www.alt-buschhausen.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© cantabile-oberhausen